Städtereise Lissabon mit Familie: Mit Kindern unterwegs in der Stadt am Tejo

6 Min. Lesezeit

Ob Hai-Alarm, schwimmender Bus oder simuliertes Erdbeben – eine Städtereise nach Lissabon wird auch für Kinder nicht langweilig. Denn die portugiesische Hauptstadt und ihre Region bieten ein umfangreiches und spannendes Freizeitangebot für alle Altersklassen. Kurze Flugzeiten zum zentrumsnah gelegenen Flughafen überzeugen Familien ebenso wie der gut ausgebaute öffentliche Nahverkehr, der alle Sehenswürdigkeiten kostengünstig und bequem erreichbar macht.

Hippotrip: Mit dem schwimmenden Bus durch Lissabon

Eine lustige Stadtrundfahrt zu Wasser und zu Land, und zwar mit demselben Fahrzeug, können Groß und Klein in Lissabon mit dem Hippotrip erleben. Der Amphibienbus fährt alle wichtigen Sehenswürdigkeiten an und ein Guide erzählt währenddessen (auf Portugiesisch und Englisch) von Mythen und Legenden aus Portugals Hauptstadt. Die Rundfahrt startet und endet an der Doca de Santo Amaro, dauert 90 Minuten und kostet 25 Euro pro Person, Kinder von zwei bis 16 Jahren zahlen 15 Euro. Von April bis September finden die Bustouren täglich um 10, 12, 14, 16 und 18 Uhr statt, in den Wintermonaten (Oktober bis März) jeweils um 10, 12, 14 und 16 Uhr.

Weitere Informationen:

www.hippotrip.com

Aushilfs-Falkner in der Tapada de Mafra

Auch das 39 Kilometer nordwestlich von Lissabon gelegene Mafra ist wie geschaffen für einen Familienausflug: Hier befindet sich neben dem Palast Palácio de Mafra auch der wunderschöne Park Tapada de Mafra. Was einst als Jagdrevier des Monarchen und seines Hofstaats gedacht war, gehört heute mit seinen einzigartigen Charakteristiken zum nationalen Kulturerbe und steht unter Naturschutz. Auf einer Fläche von mehr als 800 Hektar gibt es eine vielfältige und einzigartige Flora, in der verschiedene Wildarten wie beispielsweise Rothirsche, Wildschweine, Dammhirsche, und Füchse leben. Auch Greifvögel können Besucher aus nächster Nähe beobachten – nicht nur bei den Flugvorführungen, sondern auch als Aushilfs-Falkner. Hierbei dürfen die kleinen Teilnehmer einen Blick hinter die Kulissen werfen und lernen die wichtigsten Methoden für das Training der Raubvögel kennen.

Das Gelände der Tapada können Urlauber per Pedes oder mit dem Mountainbike erkunden. Darüber hinaus gibt es Reitwege und die Möglichkeit zum Bogen- oder Armbrustschießen. Das Waldgebiet ist montags bis freitags von zehn bis 14 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen:

www.tapadademafra.pt

Ozeanarium – Nemo, Mondfisch und Hai …

Einem Hai direkt in die Augen sehen oder das Besondere des Mondfischs entdecken: Die Unterwasserwelt im Ozeanarium begeistert Jung und Alt. Durch eine meterhohe Glasscheibe können Besucher im großen Hauptaquarium, gefüllt mit fünf Millionen Litern Salzwasser, den Lebensraum seltener Meeresbewohner beobachten, ohne selbst nass zu werden. Im Park der Nationen beherbergt das große Seewasseraquarium insgesamt etwa 16.000 Meeresbewohner. Ein Highlight sind auch die Seeotter und Pinguine.

Der Eintritt kostet 18 Euro pro Person, für Kinder von vier bis zwölf Jahren 12 Euro. Darüber hinaus bietet das Ozeanarium ein ganz besonderes Übernachtungsangebot speziell für Familien an. Statt im Hotel schlafen große und kleine Gäste direkt vor dem Haifischbecken. Das nächtliche Programm beginnt um 20 Uhr und richtet sich an Kinder ab vier Jahren. Die Übernachtung kostet 60 Euro pro Teilnehmer. Im Preis enthalten sind der Eintritt in das Ozeanarium, alle Aktivitäten, ein nächtlicher Imbiss und das Frühstück. Das Programm wird in
Portugiesisch und Englisch angeboten.

Weitere Informationen:

www.oceanario.pt

Tierisch gut: Jardim Zoológico

Für Tierfreunde empfiehlt sich auch der Jardim Zoológico, der per Metro unkompliziert in einer Viertelstunde vom Stadtzentrum zu erreichen ist. Geparden, Tiger, Affen und Koalas. Vor allem mit Kindern bietet der zoologische Garten eine schöne Alternative, um einen Tag abseits der Stadt zu verbringen. In dem mehr als 100 Jahre alten Zoo leben über 2.000 Tiere und über 330 verschiedene Tierarten.

Auch die Seilbahn mit offenen Kabinen ist eine besondere Attraktion: Sie verläuft über das gesamte Areal und bietet interessante Perspektiven und neue Blicke auf die tierischen Bewohner.

Der Eintritt kostet 20,50 Euro pro Person, Kinder von drei bis zwölf Jahren zahlen 14,50 Euro.

Weitere Informationen:

www.zoo.pt

Lebendige Geschichte: Lisboa Story Centre

Von der Entstehung bis zur Gegenwart – Eine spannende, virtuelle Reise in die Vergangenheit Lissabons erleben Besucher im Lisboa Story Center am Platz „Praça do Comércio“ im Zentrum der Stadt. Jede Epoche wird in einem eigenen Bereich präsentiert und von Audio- und Videobeiträgen begleitet. Kernstück der interaktiven Ausstellung: Groß und Klein können das Erdbeben von 1755 „nacherleben“. Außerdem erfahren sie anhand eines Modells, wie die Stadt vor dem großen Erdstoß aufgebaut war. Die Ausstellung informiert über den Wiederaufbau Lissabons nach den Plänen des damaligen Premierministers und Stadtplaners Marquês de Pombal. Der Rundgang dauert eine Stunde. Besuchern steht hierfür ein Audioguide in neun verschiedenen Sprachen zur Verfügung – auch auf Deutsch. Eine kindgerechte Audioführung ist ebenfalls erhältlich. Der Eintritt kostet sieben Euro pro Person, für Kinder von sechs bis 15 Jahren drei Euro. Familien (2 Erwachsene und 2 Kinder) zahlen 18 Euro.

Weitere Informationen:

www.lisboastorycentre.pt

Flatterhaftes Lissabon: Lagartagis im Jardim Botânico

Mitten im Jardim Botânico, dem Botanischen Garten Lissabons, befindet sich das Schmetterlingshaus „Lagartagis“: Für große und kleine Besucher gibt es hier alle Schmetterlingsarten Portugals zu entdecken. Von der Eiablage über die Raupenphase bis hin zur Verpuppung und der Geburt von Schmetterlingen können hier alle Entwicklungsphasen der bunten Falter beobachtet werden.

Mit den Kids ins Museum

Diese Museen sind auch für die Kids im Schulalter interessant: Im Museu Nacional dos Coches im Stadtteil Bélem sind rund 80 sehenswerte Kutschen und Karossen aus verschiedenen Epochen und Ländern ausgestellt. Der Eintritt kostet sechs Euro pro Person. Kinder unter 15 Jahren besichtigen das Museum kostenfrei. Im Museu da Marinha erhalten Groß und Klein spannende Infos über die Seefahrt. Für den Eintritt zahlen Erwachsene 6,50 Euro, Kinder von zwölf bis 17 Jahre 3,20 Euro. Das Pavilhão do Conhecimento ist das Wissenschaftsmuseum mit einer extra Ausstellung für drei- bis sechs-jährige und vielen Experimenten zum Mitmachen für die ganze Familie. Der Eintritt kostet neun Euro pro Person. Kinder von drei bis sechs Jahren zahlen fünf Euro, von sieben bis 17 Jahren sechs Euro. In den meisten Museen in Lissabon ist sonntags der Eintritt frei.

Preiswert auf Erkundungstour gehen

Mit der Lisboa Card gibt es das perfekte Entdeckerticket, um die Stadt und Region bequem und preiswert auf eigene Faust zu erkunden. Die Karte ermöglicht nicht nur eine kostenfreie Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel sondern auch freie Eintritte für viele Museen und Denkmäler. Insgesamt sind rund 100 Partner an Ermäßigungen beteiligt, darunter Schlösser, Burgen und Klöster, Museen sowie zahlreiche Aktiv-Programme. Die Lisboa Card ist in allen Tourismusinformationen am Flughafen und in der Stadt erhältlich und kostet ab 18,50 Euro (24 Stunden) für Erwachsene und ab 11,50 Euro für Kinder (vier bis 15 Jahre).

Titelfoto / Lisboa Story Centre. / Foto: Turismo de Lisboa

 


ANZEIGE

Gehen Sie in Lissabon und Umgebung auf Tour


 
Unser Partner für diese Angebote ist getyourguide.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.