Porto Santo: Badeferien und Erholung an Portugals Traumstrand

Porto Santo, die kleine Nachbarinsel von Madeira, wird ab April 2017 erstmalig von zwei deutschen Flughäfen angeflogen. Neben Düsseldorf macht der Portugalspezialist OLIMAR Reisen einen weiteren Nonstop-Flug ab Frankfurt möglich. Beide Flüge finden mit der Airline Condor statt und sind ab sofort buchbar. Ebenso eine feine Auswahl an Strandhotels, Aktivtouren und Inselkombinationen mit Madeira, die OLIMAR im neuen Sonderkatalog für Porto Santo präsentiert. Der Sonderkatalog „Porto Santo“ist ab sofort im Reisebüro und bei OLIMAR erhältlich.

Porto Santo besitzt nach wie vor eine Art Geheimtipp-Charakter. Insbesondere für Menschen, die ein ruhiges Badeziel in Südeuropa suchen mit sonnigen, aber nicht all zu heißen Temperaturen, in den Sommermonaten. Die Hauptattraktion des 42 Quadratkilometer großen Eilandes ist ihr langer goldgelber, flach abfallender Feinsandstrand. Urlauber genießen hier eine entspannte Auszeit am Meer – zum Baden und auf Wunsch mit Wassersport. Ob Stand-up-Paddling, Kitesurfen, Delfinbeobachtung oder Tauchgänge: Auf der Insel gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten für den individuelle Freizeitbeschäftigung.

Auch gemütliche Spaziergänge, Jogging und Fahrradfahren gehören zum Standardprogramm, insbesondere auf einer Tour am Meer entlang bieten sich viele Lokale für einen Zwischenstopp an. Ein Mietwagen ist nicht zwingend notwendig, da die Hotels preisgünstige oder kostenfreie Shuttles anbieten und man alternativ mit dem Fahrrad, Squad oder auf einer Jeep-Safari die Insel erkunden kann. Verteilt über die ganze Insel finden sich viele schöne Aussichtspunkte, im Hauptort Vila Baleira erinnert das Kolumbus-Museum an die Geschichte Porto Santos.

Besondere Hotels für Familien und Paare – die meisten liegen direkt am Meer

OLIMAR bietet auf Porto Santo zehn persönlich ausgewählte Unterkünfte von exklusiv bis preiswert: So wurde das Pestana Hotel Porto Santo Beach Resort & Spa vor wenigen Jahren zu einem der besten Strandresorts Europas gekürt. Das weitläufige Areal mit gepflegter Gartenanlage und Swimmingpools ist nur durch einen kurzen Holzsteg vom Strand entfernt. Wellness mit Saunen, Massagen und Hallenbad spielt hier ebenso eine große Rolle wie im Traditionshotel Porto Santo Hotel & Spa. Gästen mit rheumatischen Beschwerden und Hauterkrankungen empfiehlt es sich hier, die Anwendungen mit heißem Sand auszuprobieren. Basierend auf der speziellen Zusammensetzung des Inselsandes haben Mediziner herausgefunden, dass ein Sandbad bei 40 Grad Celsius heilende Wirkung entfalten kann.

Porto Santo. Foto: Olimar
Porto Santo. Foto: Olimar

Für ungezwungene Familienferien eignet sich das Aparthotel Luamar, ruhig gelegenen am schönsten Strandabschnitt der Insel „Cabeço da Ponta“. Mit dem Ortszentrum verbindet die Gäste mehrmals täglich ein kostenfreier Pendelbus. Übernachtet wird in hellen, zweckmäßig ausgestatteten Ferienwohnungen, die sich einen Swimmingpool und die weiteren Hoteleinrichtungen teilen.

Wer es noch ruhiger mag, findet im Hinterland die Quinta do Serrado mit 22 geschmackvoll eingerichteten Zimmern und Suiten. Im Norden gelegen, zwischen dem Pico do Castelo und dem Pico do Facho, dem höchsten Berg der Insel. Vornehmlich aus inseleigenem Basaltstein und edlen Hölzern erbaut und von einer schönen Gartenanlage umgeben, lässt es sich am Pool wie auf der Terrasse gut entspannen, während der Blick bis zum Atlantik schweift.

Nonstop-Flug jeden Montag ab Düsseldorf und Frankfurt

Von April bis Oktober 2017 fliegt OLIMAR die Insel Porto Santo erstmalig nonstop mit der Condor an, einer der langjährigen Partner-Airlines. Immer montags von Düsseldorf und erstmalig auch ab Frankfurt in rund vier Stunden. Voraussichtliche Maschine ist ein Airbus A320-200.

Bereits jetzt sind alle Flüge, Hotels, Ausflüge und Erlebnispakete buchbar. Bis zum 31. Januar 2017 gewährt OLIMAR Frühbuchervorteile von bis zu 15 Prozent.

Preisbeispiel:

Eine Woche im April 2017 im Vila Baleira Hotel Thalasso & Spa, Übernachtung im Doppelzimmer mit Frühstück inkl. Flug ab Frankfurt oder Düsseldorf ab 549 Euro pro Person.

www.olimar.com

Titelfoto / Blick vom Miradouro da Portela. / Foto: Olimar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.