Portimão wird neuer Hotspot für Kreuzfahrtschiffe. Foto: pixabay.com / curlymade

Portimão wird neuer Hotspot für Kreuzfahrtschiffe Stopp moderner Ozeangiganten mit einer Länge von bis zu 272 Metern

1 Min. Lesezeit

Die Tourismusindustrie freut sich, die Anwohner vermutlich weniger und „sanfte“ Touristen wahrscheinlich auch nicht: Der einzige Kreuzfahrt-Hafen der Algarve, Portimão, will bis 2030 die Zahl der Kreuzfahrtschiffe fast vervierfachen. Mit einer Investitionssumme von 17,5 Millionen Euro wird die Fahrrinne für Schiffe mit einem Tiefgang von bis zu zehn Metern ausgebaggert. Zudem ist geplant, das Hafenbecken für Wendemanöver um 15 Meter auf 500 Meter zu verbreitern. Im Zuge der Baumaßnahmen erfolgen zusätzlich die Verbreiterung des Zugangskanals sowie die Verlängerung der beiden Kais auf 180 und 330 Meter. Mit diesem Infrastrukturausbau, der bis 2020 vollendet werden soll, ist der Hafen an der Südküste Portugals bestens für die Stopps moderner Ozeangiganten mit einer Länge von bis zu 272 Metern gerüstet. Bis 2030 wird ein Zuwachs von derzeit rund 15.000 Passagieren auf 180.000 Passagiere pro Jahr erwartet.

portodeportimao.pt/en

Titelfoto / Portimão wird neuer Hotspot für Kreuzfahrtschiffe. / Foto: pixabay.com / curlymade


Weitere Reiseanregungen für die Algarve

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.