Pico von Horta auf Faial aus gesehen. Foto: José António Rodrigues/Publiçor.

Die authentischen Azoren entdecken

Die Azoren bieten mit ihren neun Inseln ideale Bedingungen zum Inselhüpfen – vor allem deshalb, weil jede dieser Inseln ihren eigenen Charme hat. Doch während die einen Urlauber möglichst viel sehen möchten, möchten andere den Archipel lieber intensiv und authentisch erleben. TUI Wolters Reisen macht dies mit der 15-tägigen Reise „Azoren authentisch“, bei der in charmant ländlichen Unterkünften übernachtet wird, möglich.

Drei Inseln stehen auf dem Programm

Ausgangspunkt ist die Hauptinsel São Miguel. Wie fast alle Azoren-Inseln ist sie vulkanischen Ursprungs, was Besucher vor allem in Furnas entdecken können. Mit 22 Thermalquellen gehört der Ort zu Europas größten Thermalgebieten. Ideale Bedingungen, um den einheimischen Eintopf Cozido das Caldeiras zu probieren. Dieser wird über Stunden in Erdlöchern von der heißen Erde gegart. Auch am Sete Cidades ist die unterirdische Kraft sichtbar. Immerhin ist dieser Einsturzkrater vor rund 22.000 Jahren bei einer Eruption der Stärke fünf entstanden und hat sich erst vor rund 10.000 Jahren aufgrund des Vulkanismus mit der Insel verbunden. Heute ist es eine grüne Oase mit zwei wunderschönen Kraterseen. Der Wanderrundweg Faial de Terra mit dem Wasserfall Salto do Prego, der See Lagoa do Fogo mit seinen weißen Stränden und Chá Gorreana, eine der letzten Teeplantagen Europas, sind weitere Highlights. Übernachtet wird in weißen Steinhäusern auf dem Ferienhof Quinta de Santana in Rabo de Peixe.

Azoren, Sete Cidades, São Miguel. © Visit Azores

Der nächste Stopp ist die „blaue Insel“, wie Faial aufgrund der zahlreichen blauen Hortensienhecken genannt wird. Der lebendige Yachthafen von Horta sowie der Aussichtspunkt Espalamaca, von wo aus man die Nachbarinseln Pico, Graciosa und São Jorge sehen kann, sind lohnenswerte Ziele. Auch eine Reise zum Mond ist hier problemlos möglich – zumindest fühlt es sich so an, wenn man die Landschaft rund um den Capelinho Vulkan erwandert. Schöne Badebuchten und Naturpools bieten hingegen Varadouro und Capelo. Optional kann von  Faial auch eine Fährüberfahrt nach São Jorge gebucht werden.

Die Pátio Horse & Lodge bietet den Gästen für vier Übernachtungen rustikal modernen Charme, einen tollen Panorama-Meerblick von der Terrasse aus und azoreanische Leckereien.

Übernachten in Häusern aus Vulkanstein

Insel Nummer drei auf dieser Autoreise ist Pico, die ihrem Namen dem 2.351 Meter hohem Vulkan Ponta do Pico verdankt, welches auch der höchste Berg Portugals ist. Acht Stunden dauert die geführte Wanderung bis zum Gipfel, die optional gebucht werden kann. Pico eignet sich auch für Wal- und Delfinbeobachtungen, da die Tiere hier reichlich Nahrung finden und sich deshalb ideal beobachten lassen. Die rund zwei Stunden für den Wanderweg Vinhas da Criacão Velha sollten Gäste sich auf jeden Fall nehmen. Immerhin wurde die Strecke 2010 als eine der acht besten und einzigartigsten Wanderwege der Welt gewählt und zählt aufgrund der landschaftlichen und kulturellen Vielfalt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die vier Nächte verbringen Reisende im Naturresort Aldeia das Adegas. Das Besondere: Die modern eingerichteten Häuschen an der Nordwestküste sind aus Vulkanstein gebaut und liegen in einer schön angelegten Ferienhaussiedlung.

Die Reise „Azoren authentisch“, die zwischen Januar und Ende November angetreten werden kann, gibt es inklusive Flug und Mietwagen pro Person ab 1.563 Euro.

Weitere Informationen gibt es in allen TUI Reisebüros, im neuen Azoren-Katalog und unter www.tui-wolters.de

Titelfoto / Pico von Horta auf Faial aus gesehen. / Foto: José António Rodrigues/Publiçor.

 


ANZEIGE

Das können Sie auf den Azoren unternehmen

Unser Partner für diese Angebote ist getyourguide.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.