Wo sind unsere gefiederten Freunde? Foto: Algarve Promotion Bureau / Nuno Barros

Die Algarve ist jedes Jahr im Herbst Mekka der Vogelfans Auch bei der 9. Ausgabe des Sagres Birdwatching Festivals dreht sich Anfang Oktober wieder (fast) alles um gefiederte Bewohner und durchreisende Gäste


2 Min. Lesezeit

Viele seltene Vögel kann man an der Algarve das ganze Jahr über sehen – schroffe Klippen, große Lagunenlandschaften und jede Menge unberührte Natur bieten gefiederten Bewohnern zahllose ideale Nistplätze. Im Oktober aber ist am Himmel über Portugals Südküste Hochbetrieb. Denn dann kommen zu den ansässigen Vögeln auch noch deren Verwandte, die sich zum Überwintern aus Nord- und Mitteleuropa auf den Weg ins warme Afrika gemacht haben und die vor der kraftraubenden Überquerung des Mittelmeers an der Algarve noch einmal eine Ruhepause einlegen.

Vogelliebhaber und Naturfreunde wissen das natürlich und strömen seit Jahren Anfang Oktober an die Westalgarve, wo vom 4. bis zum 7.10. 2018 das neunte Sagres Birdwatching Festival über die Bühne geht. Auch in diesem Jahr wird man wieder Tausende sehen, die im Rahmen von geführten Exkursionen mit Ferngläsern und Fernrohren Störche und Sturmvögel, Bussarde und Falken beobachten oder Jungvögel beringen.

Foto: Algarve Promotion Bureau / Carla Salvador
Foto: Algarve Promotion Bureau / Carla Salvador

Wie gewohnt wird es aber auch 2018 unter den rund 200 Aktivitäten wieder Veranstaltungen geben, bei denen sich noch viele andere Facetten der Natur entdecken lassen – etwa Ausflüge zur Delfinbeobachtung, Tauchexkursionen oder Schnupperkurse für angehende Surfer oder SUP-Paddler. Im Rahmen von geführten Wanderungen können Besucher auch archäologische und botanische Highlights der Region kennenlernen; ein spezielles Kinderprogramm führt die Jüngsten an einen bewussten Umgang mit der Natur heran.

Das Plakat des diesjährigen Festivals zeigt einen Bonelli-Adler, den man an seiner weißen Brust, dunklen Schwingen und einem weißen Fleck auf dem Rücken erkennen kann: eine Spezies, die bereits vom Aussterben bedroht war und deren Population in den letzten Jahren gerade an der Algarve wieder leicht gewachsen ist.

Das Sagres Birdwatching Festival wird von der Gemeinde Vila do Bispo in Zusammenarbeit mit der Umweltorganisation Almargem und der Portugiesischen Gesellschaft für Vogelkunde (SPEA) veranstaltet. Ein Teil der Aktivitäten ist kostenlos und kann spontan besucht werden, andere sind kostenpflichtig und nur für eine begrenzte Zahl an Teilnehmern zugänglich. Ein detailliertes Programm und Anmeldemöglichkeiten findet man ab dem 1. August unter www.birdwatchingsagres.com (in portugiesischer und englischer Sprache), aktuelle News werden über die Facebook-Seite des Festivals bekannt gegeben.

Titelfoto / Wo sind unsere gefiederten Freunde? / Foto: Algarve Promotion Bureau / Nuno Barros


Weitere Reiseanregungen für die Algarve


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.